Schon beim Betreten der Sporthalle in Fahrenbach lachte den Anwesenden ein wunderbares Kuchenbuffet entgegen. Es lud geradezu ein, sich gemütlich niederzulassen und in geselliger Runde nette Gespräche zu führen.

Den Rahmen dazu bot der SV Fahrenbach in seiner Sporthalle, der in diesem Jahr Ausrichter des Bunten Nachmittages der Älteren war. Der Organisator, Turngau Bergstraße, wurde durch seinen ersten Vorsitzenden Manfred Schweiger und Fachwartin Renate Müller vertreten. Auch Ehrenmitglied des TG Bergstraße, Inge Schmidt, nahm wie immer gerne an der Veranstaltung teil. Nach den obligatorischen Begrüßungsworten an die 80 Teilnehmer durch TGB Fachwartin Renate Müller und TGB Vorsitzenden Manfred Schweiger, übernahm Hans Götz, Vorsitzender des SV Fahenbach, das Wort und stellte seinen ausrichtenden Verein kurz vor, der vorallem für seine Leistungen im Ringen bekannt ist. SV Fahrenbach war in 2016 bereits zum zweiten mal Ausrichter einer Gauveranstaltung.

Und schon konnte das bunte Programm des Nachmittags beginnen. Die Moderation hierzu übernahm Renate Müller. Sie durfte Gymnastinnen und Turner ankündigen, aber auch Sketche, Lieder, Vorträge, Zwiegespäche und ein ganz spontanes Theaterstück. Das Theaterstück, das so eigentlich nicht auf dem Programm stand, wurde schnell von Renate Müller aus der Tasche gezogen. Einige spontan mitmachende Gäste, darunter auch 1. Vorsitzender
des TGB Manfred Schweiger, erhielten einen kurzen Text und eine kleine Einweisung und schon konnte es los gehen. Und wie supe es geklappt hat, obwohl kein Mitwirkender vorher irgendwas einstudiert oder geübt hat.
Eine beachtliche Aktion, die beim Publikum hervorragend ankam. Dazu war es noch ein Lustspiel, was bei allen Anwesenden die Lachmuskulatur in Anspruch nahm.
Alles in allem eine gelungene Darbietung!

Und schon war die Zeit gekommen, um den Heimweg anzutreten. Die Kuchen waren aufgegessen, die Gespräche beendet und die Geselligkeit genossen worden. Eine schöne Veranstaltung ging zu Ende und das Resume war auf
ganzer Linie nur positiv. Schön, dass es noch Vereine gibt, die es ermöglichen, solche gern besuchten Veranstltungen auszurichten. Vielleicht sehen sich die Teilnehmer beim nächsten mal............bei Ihnen?!